Electric Floors

Johannes Kepler Universität Linz
Bernhard Waldbrunner 17.05.1988
Böden könnten Steckdosen und Kabelsalat ablösen. Intelligente Induktionstechnik liefert vom Boden ausgehend Strom auf jede Oberfläche, auf der man ihn benötigt.

Projektbeschreibung

Mit dem Qi-Standard ist kabelloses Aufladen von Smartphones und Tablets bereits zur Realität geworden. Wenn die Technologie soweit weiterentwickelt wird, wie Nikola Tesla es sich vorgestellt hat, könnte ein gesamter Raum ohne Kabeln elektrifiziert werden, indem Oberflächen mittels Induktion Strom zur Verfügung stellen können. Dabei werden in allen Böden Induktionsschleifen eingebaut, die den Strom z.B. an einen speziellen Tisch weitergeben können, der wiederum mit Induktionstechnologie ausgestattet ist, womit man dann etwa ein Smartphone aufladen kann oder mit einem Notebook arbeiten kann. Die Idee könnte aber auch auf Wände und Decken angewendet werden, sodass dann z.B. ein Fernseher nur mehr aufgehängt werden muss, um ihn in Betrieb zu nehmen. Beleuchtungskörper müssten nur aufgeklebt werden und könnten mittels Smart-Home-Apps bedient werden. Induktionstechnologie könnte vielleicht sogar erkennen, ob sich jemand im Raum befindet und je nachdem völlig automatisch das Licht ein- bzw. ausschalten.