KNX Scheduler

HTBLA Braunau
Niklas Singer
Eine Software die eine Schnittstelle zwischen KNX-Bus(Haus) und Onlinekalender herstellt. Das Haus erkennt wann der Benützer eingetragene Termine (Urlaub, Gäste, etc) hat und schickt dementsprechende Telegramme an den KNX-Bus.

Projektbeschreibung

Diese Diplomarbeit befasst sich mit der grundlegenden Thematik, das Hausautomations-System, realisiert mit einem KNX-Bus, innovativ zu erweitern und eine Schnittstelle zu kreieren, die einen Google-Kalender bzw. jegliche Art von Kalender über einen iCal-Link, in den Bus integriert. Zudem wird eine Grafische Oberfläche erstellt (GUI), diese es erheblich erleichtern soll die Schnittstelle bedienen zu können. Ziel ist es auch wenig geschultem Personal und auch Leihen die Konfiguration und Bedienbarkeit, zu ermöglichen. Grundsätzlich gibt es eine Benutzersteuernung, über dessen Berechtigungen verschiedene Hierarchien geschaffen werden. Ein kleines Beispiel dazu: Stadartkonfiguration ist ein "Admin" Benutzer der Standardmäßig alle Reche besitzt, dessen Passwort ist Standartmäßig zugewiesen und kann in den Einstellung beliebig gesetzt werden. Über einen Benutzer mit weniger Rechte, kann realisiert werden, dass gewisse Einstellungen die von einem "Admin" gemacht wurden, nach einmaligem setzen nicht mehr verändert werden können. Der "Admin" Benutzer sollte grundsätzlich, ein grundlegendes Wissen von KNX und dessen Aufbau im Raumumfeld der eingesetzten Umgebung, besitzen um die Erstkonfiguration mit Gruppenadressen des KNX-Buses durchführen zu können. Des Weiteren Besitzt der KNX-Scheduler eine Weitere Funktion die die Überwachung des KNX-Bus-Traffics überwacht und auch dementsprechend in der Grafischen Oberfläche anzeigt. Grundsätzliche Idee des KNX-Schedulers ist, eine einfache Schnittstelle zwischen einem Kalender und einem KNX-Buses, diese eine Schaltung von einzelen Geräten und einem Kalender ermöglicht. Kleines Anwendungsbeispiel: Unternehmen oder Hotels haben gewisse Hotelprogramme in denen Buchungen in Kalendern gespeichert sind. Der KNX-Scheduler liest diese Daten aus und schreibt entsprechende Befehle auf den Bus, um zum Beispiel in einzelnen Zimmern die demnächst bewohnt werden die Heizung einzuschalten oder auch Lichter die Nach auschecken des Gastes nicht ausgeschalten werden, herunterzufahren. Grundsätzlich können jegliche Art von Schaltungen die der KNX-Bus unterstützt geschalten werde. Auch Privat kann dieses System genutzt werden. Beispiel es wird in den Urlaub gefahren und diesen "Termin" trägt man lediglich im Kalender ein und dadurch kann entsprechend die Heizung im Haus heruntergefahren werden.

Hat dich dieses Projekt überzeugt? Dann gib ihm deine Stimme!