Studentenleben der Zukunft

BG/BRG Rohrbach
Katharina Geiger 30.09.2003
Mein Projekt befasst sich mit dem Leben der Studenten in der Zukunft. Sprich, das schaffen von Wohnraum auf möglichst platzsparende und umweltfreundliche Art und Weise nach dem Aufbauprinzips eines Baumes.

Projektbeschreibung

Das Projekt an dem ich gearbeitet habe, ist mir in den Sinn gekommen, als mir meine Zeichenlehrerin Frau Prof. Holzmann die vier verschiedenen Begriffe „Neo-Ökologie“, „Conceptual Living“, „Studenten“ und „Wald“ als Vorgabe gegeben hat. Deshalb habe ich mir überlegt einen eher kleinen Wohnraum zu schaffen, da mehr kaum leistbar ist als Student. Was die Wohnung jedoch erst wirklich interessant macht, ist ihr Aufbau, welcher dem eines Baumes gleicht. Das heißt, dass sie sich auf einem stabilen „Stamm“ befindet, der aus Kunststoff, welches sonst keine Verwendung mehr findet, hergestellt wird. Auch der Innenraum der Wohnung ist auf das Leben eines Studenten angepasst. So kann man einige Möbel aus der Wand ziehen, die dort sozusagen zusammengefaltet gelagert sind, wenn sie nicht benötigt werden. Auch die Lampen gleichen nicht denen, die wir bis jetzt gekannt haben. In ihnen befinden sich Glühwürmchen, wie auch Äste und Nahrung für die Tiere aus dem Wald. Diese werden artgerecht alle zwei Wochen ausgetauscht und freigelassen.

Dokumente