Über den Wolken?

Caelum
Tanja Elisabeth Prokesch, 15.03.2004
Sonja Veronika Samardzic, 30.08.2003
Mit fliegenden Inseln wollen wir in unserem Projekt eine Zukunft über den Wolken erschaffen. Mit innovativen Ideen zur Energie- und Wassergewinnung soll Raum für viele Menschen geschaffen, sowie der Ausstoß von Treibhausgasen reduziert werden.

Projektbeschreibung

Über den Wolken Immer wieder suchen wir Menschen nach einem Planeten, auf dem das Leben für uns möglich wäre. Aber warum? Es wäre doch viel effektiver Lösungen zu finden, die uns auch ein zukünftiges Leben auf der Erde ermöglichen. Wir dachten nach und entschlossen uns dazu, eine schon längst entdeckte Idee wieder aufzugreifem. Eine fliegende Insel. Vor allem in Filmen sind solche oft Realität. Doch wieso sollten wir diese Idee nicht auch jenseits von Science-Fiction Filmen verwirklichen? Es mag zwar sehr utopisch klingen, doch vielleicht lässt sich in nicht allzu ferner Zukunft ein Weg finden, um genaue diese Ideen der fliegenden Inseln zu verwirklichen. Wir überlegten daher, wie eine solche Insel aussieht und „funktionieren“ könnte. Zunächst sollten allerdings auch die bereits vorhandenen Probleme auf unsere Erde bedenken und beseitigen. An erster Stelle steht hierbei der hohe (und stetig steigende) Ausstoß von CO2 und anderen Treibhausgasen. Um diesen zu verringern, würden wir alle Industrien, die eine große Menge an CO2 ausstoßen auf den Mond umsiedeln. Die Städte befinden sich auf Inseln, die in einer Art Netz die Erde umgeben. Am Boden sollten sich zum Schluss nur noch Landwirtschaft und teilweise auch ältere Städte befinden. Die Inseln besitzen Spiegeln, die so positioniert sind, dass die Sonnenstrahlen trotzdem auch die Erdoberfläche erreichen und somit keine, von den Inseln geworfene Schatten, entstehen. INSEL Grundriss der Insel: Die Insel kann in 5 Ringe unterteilt werden. Im ersten Ring, äußeren Ring befinden sich Pflanzen (Wald, Wiesen, Teiche,...) und auch ein paar Tiere, die für die Aufrechterhaltung eines Ökosystems wesentlich sind. Der äußerste Ring bildet also den Naturraum. Ein Ring aus Wasser trennt diesen Bereich vom darauffolgenden, hier leben Fische, Frösche und andere Wassertiere. Im dritten Ring befinden sich Familienhäuser und soziale Einrichtungen (wie zum Beispiel Kindergärten und Schulen). Auch zwischen dem dritten Ring und dem fünften Ring befindet sich wieder ein Wasserring. Dieser dient zur allgemeinen Wasserversorgung. Den Mittelpunkt der Insel bildet die Innenstadt mit vielen Hochhäusern. Aufriss der Insel: Im untersten Bereich sitzt der Magnet, der die Insel über den Boden halten soll. Darüber befindet sich dann der Untergrund der Insel, mit allen Tunneln und Röhren. Über diesem kommt dann auch schon die Oberfläche, auf der die Stadt gebaut ist. Über der Insel sitzt eine Riesige Kuppel. Die Insel besitzt ein abgeschlossenes Ökosystem, welches so läuft, dass auch innerhalb der Kuppel beispielsweise Regen entstehen kann. Fortbewegung auf der Insel: Elektrische Straßenbahnen: Erzeugen Strom selbst, durch die Drehung der Räder. Röhrensystem: Das Röhrensystem dient vor allem für die Fortbewegung zwischen den Inseln. Die „Züge“ werden in den Röhren mithilfe von erzeugen eines Vakuums von Insel nach Insel gebracht. Die „Bahnhöfe“ befinden sich im Untergrund der Insel. HAUS Wände absorbieren Sonnenenergie und wandeln diese in elektrischen Strom um. Um dies zu erreichen besteht die Wand außen aus vielen kleinen Plättchen (ähnlich den Photovoltaikanlagen). Um diese bei Schäden auch leicht austauschen zu können und um einen Zusammenbruch des gesamten Systems zu vermeiden, sind diese „parallel“ geschaltet. So soll die Versorgung des gesamten Hauses gewährleistet werden. In den Regenrinnen befinden sich kleine Turbinen. Diese dienen dazu, das Regenwasser in Energie umzuwandeln (wichtig bei langen Schlechtwetterperioden, wenn die Sonnenenergie wegfällt/aufgebraucht ist). Hat das Regenwasser die Turbinen hinter sich gelassen wird es zum Schluss in einem Behälter unter der Erde gesammelt und anschließend gefiltert. Durch diesen Prozess gewinnt man beispielsweise Wasser zum Baden, Zähneputzen, Trinken,…. Das Dach (Pultdach) besitzt Berührungsrezeptoren. Es ist also druckempfindlich und kann schon bei geringem Druck Energie erzeugen (Regen, Schnee, Hagel, Gewicht von Vögeln) Die Fenster der Häuser werden so hergestellt, dass man von außen nicht hineinsehen kann, aber von innen nach draußen. Dies dient vor allem dem Schutz der Privatsphäre.

Dokumente